Blog 2018-04-12T13:20:50+00:00

Versicherungsbote 04/2018: Altersvorsorge im Fondsmantel – alternativlos, wenn Rendite gewünscht.

Die Deutschen sparen im Niedrigzins falsch und investieren in die falschen Produkte – zu diesem Fazit kommt Frank Nobis, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), in seinem Kommentar. Wer ausreichend Rendite wünsche, müsse in Fonds-Produkte investieren: und zwar auf clevere Weise. Ein Gastkommentar von Frank Nobis Geschäftsführer

Du suchst eine spannende Herausforderung in einer nicht ganz alltäglichen Arbeit?

Du kennst Dich mit Mathematik aus, analysierst gerne, hast keine Berührungsängste mit Versicherungsbedingungen und bestenfalls einen Bank-/ Versicherungshintergrund. Dann suchen wir DICH! Wir bieten flache Hierarchien, moderne Arbeitsweisen, freie Entfaltung Deiner Talente. Du fühlst Dich angesprochen? – Dann lass uns Deine Online-Bewerbung zukommen: manuela.heubeck@ivfp.de Die Arbeitgeberbewertungsplattform Kununu zeichnete kürzlich

Finanzexperte Professor Michael Hauer nimmt Stellung zu den Renditechancen der (fondsgebundenen) Riester-Renten im aktuellen Marktumfeld

In einem Interview mit dem Rundfunkveranstalter ARD erklärt Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), welche Renditechancen sich den Verbrauchern bei fondsgebundenen Riester-Produkten bieten. Ab Minute 3:46 der Tageschau sehen Sie das Interview mit ihm zur Riester-Rente Hierzu hat das Institut erst kürzlich eine umfassende

Wird die betriebliche Altersversorgung jetzt attraktiver? – Das IVFP hat zum 8. Mal in Folge die bAV-Tarife am Markt untersucht

Nun ist es soweit: die Regelungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRStG) sind zum 01.01.2018 in Kraft getreten. Das Sozialpartnermodell mit seiner neuen Beitragszusage ohne Mindestleistung (bAV II) sowie weitere zahlreiche Neuerungen durch das BRStG, wie z.B. der frühestens ab 2019 geltende obligatorische Arbeitgeber-Zuschuss in Höhe von 15 % des Entgeltumwandlungsbetrages, sollen

Anlegerprofilierung gemäß IDD – Das IVFP unterstützt bei der Definition tragfähiger Software-Prozesse

Die IDD ist zum 23.02.2018 in Deutschland in Kraft getreten. Im Themenbereich der Anlegerprofilierung gibt es bereits viele gut umgesetzte Beratungsprozesse im Markt. Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat mehrere Versicherungsgesellschaften bei der Konzeption und Umsetzung ihrer Beratungsprozesse unterstützt. Insbesondere bei der Entwicklung der Lösungen für die

Apps des IVFP – Mit moderner IT im Wettbewerb bestehen!

 „Komplexe Sachverhalte schnell und einfach verdeutlichen – dieses Ziel verfolgen wir mit unseren Apps. Darüber hinaus bieten wir den Versicherungsunternehmen im Zeitalter der Digitalisierung moderne mobile Lösungen an, um sich vom Wettbewerb abheben zu können.“, erklärt Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Tatsächlich ermöglichen