Es bewegt sich etwas beim Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). „Nach der erfolgreichen Einführung der Beratungssoftware SolirentenRECHNER im vergangenen Jahr, u. a. mit der Reinvestition der Soli-Ersparnis in die bAV, haben wir nun die Nachfolgesoftware, den bAV BERATER, im Fokus“ sagt Prof. Michael Hauer, der Geschäftsführer vom IVFP. Somit schreitet die webbasierte Digitalisierung der Softwarelandschaft des IVFP immer weiter voran.

Die bAV ist das am höchsten geförderte Produkt, wenn es um den Aufbau einer kapitalgedeckten Altersversorgung geht. Die 3-fach-Förderung durch Sozialabgaben- und Steuerersparnis sowie durch zusätzliche Arbeitgeberzuschüsse führt vielfach zu einer Förderquote von über 50 %. Die Komplexität der sozialversicherungsrechtlichen und steuerlichen Regelungen sowie die zahlreichen Arbeitgeberzuschusskonstellationen machen den Einsatz einer Software in der bAV-Beratung unumgänglich, wenn dem Kunden eine fundierte und verlässliche Förderberechnung aufgezeigt werden soll.

Der bAV BERATER ermöglicht es Ihnen für den Kunden bis zu drei Beitragsvorschläge erstellen zu lassen. Dies ist oft ein psychologischer Verkaufsvorteil dem Kunden mehrere Angebote parallel aufzeigen zu können und erhöht die Abschlusswahrscheinlichkeit.

Für alle drei Beitragskonstellationen wird die Zusammensetzung des Gesamtbeitrags optisch anschaulich aufgezeigt. Der Kunde erkennt dadurch sofort, dass ein wesentlicher Teil des Beitrags durch den Staat via Steuer- und Sozialabgabenersparnis und den Arbeitgeber über Zuschüsse finanziert wird.

Der bAV BERATER ermöglicht es eine Vielzahl von Arbeitgeberzuschussvarianten vorzugeben: Prozentualer und fixer Zuschuss, Begrenzung auf 4 % der Beitragsbemessungsgrenze, Weitergabe der Sozialversicherungsersparnis des Arbeitgebers als Zuschuss – um nur einige davon zu nennen. Zudem ist die Beitragsvorgabe für den Kunden sehr flexibel wählbar (Brutto- und Nettoumwandlung, VL-Umwandlung, förderoptimierte Umwandlung, Gesamtbeitrag). Bereits bestehende bAV-Verträge können hierbei ebenso berücksichtig werden wie weitere Brutto-Bezüge (beispielsweise Dienstfahrzeuge).

Neben der Zusammensetzung des Gesamtbeitrags werden sowohl eine kompakte, als auch eine vollständig simulierte Lohnabrechnung für alle drei Beitragsvorschläge ausgegeben. Diese Gehaltsdarstellungen können gleichermaßen wie alle anderen Analyseergebnisse als PDF ausgedruckt und abgespeichert werden.

Komplettiert wird die bAV-Beratung in dem die bAV-Leistungen via Tarifanbindung direkt im bAV BERATER ermittelt und ausgewiesen werden. Im Optimalfall besteht die Möglichkeit das korrespondierende Angebot und den zugehörigen Antrag als PDF mit auszugeben. In der Customized-Version von Canada Life ist dies genauso implementiert – sehr zur Freude zahlreicher MaklerInnen.

Weitere Informationen zum bAV BERATER und einen Zugang zu einer frei verfügbaren IVFP-Version finden Sie hier. Sind Sie als Finanzdienstleister an einer Customized-Version des bAV BERATERs interessiert (mit Ihren Farben und Ihrem Logo sowie mit Ihren angebundenen Tarifen), kontaktieren Sie uns gerne. Wir begleiten Sie gerne persönlich bei der Einführung unserer Softwarelösungen in Ihren Vertriebsprozess.

Das IVFP verfolgt in der Softwareentwicklung einen modernen, agilen Ansatz. Dabei werden regelmäßig Anregungen von Finanz- und Versicherungsberatern aufgenommen und zeitnah umgesetzt. Dadurch entsteht eine bedarfsgerechte Beratungssoftware, welche Sie zielgerichtet in Ihren Beratungen unterstützt. Zögern Sie nicht, die Software mit Ihrem Feedback zu verbessern!

Wir wünschen Ihnen alles Gute, viel Erfolg bei Ihren Beratungen und viel Gesundheit!

Ihr Team vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Teilen Sie Ihn!