Im August 2020 ermöglichte das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) erstmalig, Ablauf- und Rentenleistungen auf Basis stochastischer Simulationen kundenindividuell zu ermitteln. „Dadurch ist es möglich – ganz im Sinne unserer Transparenzoffensive – Tarifvergleiche objektiv und transparent darzustellen“ sagt IVFP-Geschäftsführer Prof. Michael Hauer.

Durch den Beitritt zur „Community Altersvorsorge“ im November 2020 erklärte sich auch die Bayerische Lebensversicherung bereit, sich diesem hehren Ziel anzuschließen. Dass die Bayerische getreu ihrem Motto „Versichert nach dem Reinheitsgebot“ das Thema Transparenz aktiv angeht, sieht Hauer als logischen Schritt. Durch die Simulation in fairgleichen.net hat der Vermittler nun die Möglichkeit, dem Kunden die Chancen und Risiken der Fondsprodukte der Bayerischen detailliert aufzuzeigen. „Besonders freut es uns, dass im gleichen Zuge die Pangaea Life, ein Versicherer, der sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben hat, ebenfalls ab sofort auf fairgleichen.net simulierbar ist“, so Hauer weiter.

Ziel der stochastischen Simulationen in fairgleichen.net ist es, mit vergleichbaren Ablauf- und Rentenleistungen für mehr Transparenz auf dem Lebensversicherungsmarkt zu sorgen. Die kostenlose Software-Anwendung ermöglicht Tarifvergleiche anhand von qualitativen Tarifmerkmalen und bei den Tarifen der Community-Mitgliedern zudem auf Basis von Chance-Risiko-Kennzahlen gemäß Branchenstandardmodell. „Dies ermöglicht es, die individuelle Risikoneigung des Kunden besser in die Beratung mit einzubeziehen. Denn Vergleiche auf der Basis von deterministischen Hochrechnungen wie z. B. mit einer jährlichen Rendite von 3% oder 6%, beinhalten einige Fallstricke und können somit ein Haftungsrisiko für den Vermittler darstellen“, so Hauer.

Auf fachlicher Seite hat sich das IVFP für die stochastischen Simulationen Verstärkung geholt. Partner für die Tarifintegration und aktuarielle Unterstützung ist die ROKOCO GmbH. Wie das IVFP ist ROKOCO ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen, das mit 30 Aktuaren, Informatikern und Ökonomen zu den Top-Adressen im Bereich des Asset-Liability-Managements und aktuarieller Dienstleistungen in Deutschland zählt.

Das IVFP lädt alle Lebensversicherungsunternehmen ein, sich wie bereits die Bayerische, Pangaea Life, die Condor Lebensversicherung-AG und die Canada Life der Community Altersvorsorge anzuschließen, um Transparenz in den Rentenversicherungstarifdschungel zu bringen und von den Vorteilen dieser starken Gemeinschaft zu profitieren. Interessierte Versicherungsunternehmen erhalten hier weitere Informationen.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Teilen Sie Ihn!